Peter Lomb - Profilbild

In der Handballbundesliga sollen alle Bundesligavereine ab der Saison 2025/2026 eigenständig Audiodeskription anbieten. Geschulte Reporter*innen müssen die Spiele detailliert beschreiben. Geeignete Sprecher*innen zu finden ist eine Herausforderung.

Alle wollen etwas zur Barrierefreiheit beitragen, aber das Budget ist ohnehin schon eng. Viele Vereine der HBL greifen auch deshalb auf ehrenamtliche Unterstützung zurück. Wie man ehrenamtliche Sprecher*innen für Audiodeskription findet, wird hier beschrieben:

1.In der Vereinsjugend

Viele junge Leute spielen mit dem Gedanken, in der medialen Welt eine Zukunft zu finden. Davon sind auch Sportschüler*innen nicht ausgenommen, denn nicht alle schaffen den Sprung in den Profikader. Mit der Ausbildung als Sprecher*in für Audiodeskription kann man eine Grundlage für Tätigkeiten bei Streaminganbietern, Rundfunk, Fernsehen und in den sozialen Netzwerken legen.

2.Bei den Fans

„Unsere Fans sind unser achter Mann“, heißt es oft. Viele Fans wollen Ihren Verein unterstützen, wo auch immer sie gebraucht werden. Das Thema Inklusion kann auch im Fanbereich in den Vordergrund gestellt werden. Viele Sprecher*innen für Audiodeskription kommen aus diesem Bereich.

3.Bei den Blinden- und Sehbehinderten-Verbänden

Die Blinden- und Sehbehinderten-Verbände sind gut strukturiert bis auf Städteebene hinab vertreten. Informieren Sie die Verbände über Ihr Vorhaben und fragen Sie nach Kontakten. Fans mit Seheinschränkung sind gut vernetzt und haben oft im Umfeld Menschen, die sich als Sprecher*in anbieten. Eventuell muss diese Gruppe im Gegensatz zu Fans und eigener Jugend noch viel zum Handball lernen, dafür haben Sie bereits Erfahrung im Umgang mit Blinden. Oft macht die Mischung das Sprecherteam erfolgreich.

4.An den Hochschulen

Viele junge Menschen entscheiden sich heute für einen Studiengang im Bereich Kommunikation und Medien. Mediengestalter kommen Ihrer Verpflichtung zur Barrierefreiheit nach UN-Charta allerdings noch nicht genügend nach. Eine Weiterbildung im Bereich Barrierefreiheit wie Sprecher*in für Audiodeskription kann also auch dort von Vorteil sein. Das trifft genauso für angehende Sportjournalist*innen zu.

5. In den Medien des Vereins

Jeder Verein hat seine Homepage und oft auch gute Pressekontakte. Auch die Social-Media-Kanäle werden offensiv bespielt. Nutzen Sie die außenwirksamen Medien und beschreiben Sie die interessante Tätigkeit. Vergessen Sie dabei nicht eine Kontaktadresse anzugeben oder einen ähnlichen Handlungsimpuls zu setzen, um Bewerber einzuladen.

Ihr Einsatz für Barrierefreiheit durch Audiodeskription soll überall bekannt gemacht werden. Sie gewinnen nicht nur Sprecher*innen, sondern allgemeine Aufmerksamkeit und Reputation für die inklusive Arbeit im Rahmen der Nachhaltigkeit.

Categories:

Tags:

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert